← Back
1/5

Harold Cohen, Ohne Titel (01), 1983, Photo: Mareike Tocha

vergriffen

Order

Harold Cohen

Ohne Titel

1983
Tusche auf Papier
Gerahmt
56 x 75,5 cm
5 Unikate, signiert

Diese Zeichnungen gehören zu einem umfangreichen Werk von AARON, einem Computerprogramm, das Harold Cohen 1973 konzipierte, um originale, künstlerische Bilder herzustellen. Das Programm wurde über 40 Jahre lang kontinuierlich weiterentwickelt.

Harold Cohen (geb. 1928, London, gest. 2016, Encinitas) hatte Einzelausstellungen in folgenden Institutionen: San Diego Museum of Contemporary Art (2007); Brooklyn Museum, New York; Tate Gallery, London (1983); San Francisco Museum of Modern Art (1979); Stedelijk Museum, Amsterdam (1977); LACMA, Los Angeles (1972); Victoria and Albert Museum, London; Musée d’art contemporain, Montreal (1967) und Whitechapel Gallery, London (1964). Seine Arbeit war Teil der Documenta 3 und 6, Kassel (1964 und 1977); der 33. Biennale von Venedig (1966) und der Tokyo Biennale (1963). Cohen’s Jahresgaben waren 2017 in der Ausstellung  „The Policeman’s Beard is Half Constructed: Kunst im Zeitalter Künstlicher Intelligenz“ im Bonner Kunstverein zu sehen.