← Back

Sanya Kantarovsky, Grapes, 2016, Photo: Mareike Tocha

Jahresgaben 2016

Jahresgaben-Wochenende:
Samstag, 26. & Sonntag, 27. November, 11-18 Uhr

Der Bonner Kunstverein kündigt seinen jährlichen Jahresgaben-Verkauf an. Im Angebot sind Gemälde, Collagen, Skulpturen, Keramiken und limitierte Druck-Editionen von 18 verschiedenen Künstlern. Der Verkauf beginnt mit einer Jahresgaben-Preview sowie einem Dinner zu Ehren der teilnehmenden Künstler. Darauf folgt ein besonderes Wochenend-Programm mit Gesprächen mit lokalen Künstlern, Kuratoren, Sammlern und Kritikern.

Die Werkauswahl umfasst Gemälde von Sophie von Hellermann (geb. 1975, München), Melissa Logan (geb. 1970, New York), Sanya Kantarovsky (geb. 1982, Moskau), Jana Schröder (geb. 1983, Brilon) und Lesley Vance (geb. 1977, Milwaukee). Zu den weiteren Einzelstücken im Jahresgaben-Programm gehören ein collagierter Siebdruck auf Leinen von David Noonan (geb. 1969, Ballarat) sowie eine gerahmte Collage von Christopher Williams (geb. 1956, Los Angeles).

Zu den exklusiv für den Kunstverein produzierten Editionen gehören in diesem Jahr ein Siebdruck auf Papier von Simon Denny (geb. 1982, Auckland), ein Fotodruck von Jochen Lempert (geb. 1958, Moers) und ein Siebdruck auf Stoff von Nick Relph (geb. 1977, London). Tom Humphreys (geb. 1972, Essex) hat eine Serie von 15 Unikaten produziert, bei der vorgefertigte Keramik-Teller als Untergrund für abstrakte Kompositionen mit fotografischen Bildern dienen. Die collagierten Teller wurden mit Keramikfarbe bemalt und glasiert. Wim T. Schippers (geb. 1942, Groningen) – dessen Ausstellung im Kunstverein noch bis zum 13. November zu sehen ist – hat für den Kunstverein eine Serie von 5 skulpturalen Assemblagen sowie 9 Collagen geschaffen. Claus Richters (geb. 1971, Lippstadt) Beitrag zu den Jahresgaben besteht aus einer Serie von Skulpturen in der Form von kleinen Holzspielzeugen, Lynn Hershman Leeson (geb. 1941, Cleveland) spendet eine Fotografie aus ihrer Serie „Phantom Limbs“ und Amanda Ross-Ho (geb. 1975, Chicago) stellt uns eine Skulptur in Gestalt einer übergroßen Hose zur Verfügung.

Über 40 Prozent der Künstler, die in diesem Jahr einen Beitrag zu den Jahresgaben leisten, leben in Nordrhein-Westfalen. Zur Werkauswahl gehört auch eine Arbeit von Matthias Wörner (geb. 1979, Ellwangen), einem Künstler aus dem Atelierhaus des Bonner Kunstvereins. Die Peter-Mertes-Stipendiatin aus dem Jahr 2015, Phung-Tien Phan (geb. 1983, Essen), hat für das Jahresgaben-Programm eine limitierte Edition von Hemden mit dem Aufdruck „INTERNS NEEDED Graphics PR Design Web“ entwickelt. Die Jahresgabe von Studio for Propositional Cinema (gegründet 2013, Düsseldorf), ebenfalls 2015 mit dem Peter-Mertes-Stipendium ausgezeichnet, besteht aus einer Serie von Druckplatten, die für die Ausstellung im Kunstverein angefertigt wurden.