AUF REISEN: VENEDIG

Zur 55. Biennale nach Venedig
SITUATION KUNST ( FUER MAX IMDAHL), Erweiterungsgbau KUBUS, Copyright Stiftung Situation Kunst

VENEDIG: 55. Biennale
Donnerstag, 17. – Sonntag, 20. Oktober

Nachdem wie im letzten Jahr spannende Reisen, u. a. zur Documenta nach Kassel, erleben durften, fliegen wir in diesem Jahr zur Biennale. Wir wohnen in einem 4* Best Western Hotel, Lido, genau gegenüber des Festivalgeländes. Mit dem Vaporetto brechen wir am Morgen auf und entdecken unter der Leitung von Christina Végh und Fanny Gonella Giardini, Arsenale und die begleitenden Ausstellungen in der Lagunenstadt. Klar, dass sich der Bonner Kunstverein zum 50. Geburtstag dieses internationale Kunstereignis nicht entgehen lässt. An einem Vortreffen im September vermittelt Fanny Gonella, Kuratorin Bonner Kunstverein, anhand privater Aufnahmen erste Eindrücke und Michael Stockhausen wird die bewegte Historie der ‚Weltausstellung für bildende Kunst’ sowie den Reiseablauf skizzieren. Für den passenden Wein sorgt das Weinforum Deutzmann.

Leistungen: Flug nach Venedig, Hoteltransfer, Übernachtung im exklusiven 4* Best Western Hotel Villa Mabapa, 72-Stunden Vaporetto-Ticket, 2-Tageskarte Biennale, Führungen, Hinflug: Donnerstag, 17. Oktober, Rückflug am Sonntag, 20. Oktober. Leitung: Christina Végh. Kosten: 650,-€ für Mitglieder/ 710,-€ für Nichtmitglieder, 88,-€ Einzelzimmerzuschlag.

Genaue Informationen wie Reiseunterlagen erhalten Sie bei Michael Stockhausen, m.stockhausen@bonner-kunstverein.de, 0228 693936.
Anmeldungen bis 14. Juni bei M. Stockhausen, die Plätze werden in Reihenfolge der Anmeldungen vergeben – kein nachträgliches Losverfahren. Veranstalter: Knipper-Kimmel & Univers Reisen GmbH


TIEF IM WESTEN

Sonntag, 17. März, 9.30 Uhr

In Bochum hat Stephan Strsembski, ehemals stellvertretender Direktor des Bonner Kunstvereins, eine Galerie für Editionen eröffnet. Nach dem Besuch seiner Galerie geht’s weiter zur „Situation Kunst (Für Max Imdahl)“, einem spannenden Architekturensemble speziell für Gegenwartskunst: RICHARD SERRA, DAVID RABINOWITCH, AD REINHARDT, ROBERT RYMAN oder ARNULF RAINER sind hier in werkbezogenen Räumen zu sehen sowie Wechselausstellungen junger Künstler.

Anschließend fahren wir in das 2010 eröffnete Dortmunder U. In dem wuchtigen Bau der ehemaligen Union-Brauerei sind der Kunstverein und Bestände des Museum Ostwalls untergebracht. Klassische Moderne, Fluxus, Zero und die aktuelle Präsentation ERAN SCHAERFS, der 2003 schon im Bonner Kunstverein ausstellte, werden im gemeinsamen Rundgang diskutiert.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Eintritte und Führungen. Kosten: 47,- / Mitglieder 42,-. Abfahrt 9.30 Uhr hinter dem Bonner Hauptbahnhof, Rückankunft gegen 19 Uhr.  Anmeldungen bis 4. März bei Michael Stockhausen, m.stockhausen@bonner-kunstverein.de; Veranstalter: Knipper-Kimmel & Univers Reisen GmbH