← Back

Gespräch mit Friedrich Meschede

Ein Vortrag Friedrich Meschedes zu David Medalla, gefolgt von einem Gespräch mit Fatima Hellberg 

Im Jahr 1998 kuratierte Friedrich Meschede die erste Ausstellung von David Medalla in Deutschland, Art Lifts Berlin. Der Schau ging ein einjähriger Aufenthalt als DAAD-Stipendiat voraus, während dem Medalla in seinem Atelier sowohl eigene Projekte als auch zwölf Ausstellungen mit anderen KünstlerInnen organisierte. Die intensive Zeit des kollaborativen Arbeitens setzte sich mit der Gründung von Another Vacant Space, zusammen mit Adam Nankervis, in Berlin fort.

Der Vortrag von Friedrich Meschede konzentriert sich auf die Freundschaft und die Arbeit zwischen ihm und Medalla, wobei der Schwerpunkt auf dem Ansatz des Künstlers in Bezug auf Performance und Gemeinschaftsbildung liegt.

„Mit der Ausstellung Art Lifts Berlin von David Medalla, geb. 1938 in Manila, Philipinen, möchte ich Sie gerne auf einen Künstler aufmerksam machen, der in seiner Zeit als Gast des Berliner Künstlerprogramms ungewöhnlich kommunikativ gewirkt hat. Während seiner Stipendienjahres fanden ca. 12 Ausstellungen von Künstlern in Medalla’s Atelier statt, immer kurzfristig, wenn sie als Freunde zu Besuch kamen.“ (Auszug aus dem begleitenden Pressetext zur Ausstellung David Medalla: Art Lifts Berlin)

Friedrich Meschede (geb. 1955) war Künstlerischer Leiter des Westfälischen Kunstvereins, Münster (1989-1992), Leiter der Sektion Bildende Kunst beim Berliner Künstlerprogramm des DAAD (1992-2007), Ausstellungsleiter am Museu d‘Arte Contemporani de Barcelona (MACBA) (2008-2010) und Künstlerischer Direktor des Kunsthalle Bielefeld (2011-2019).

Der Vortrag findet in deutscher Sprache statt und wird gefolgt von einem Gespräch zwischen Meschede und Fatima Hellberg.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung bitten wir um eine vorherige Anmeldung unter kontakt@bonner-kunstverein.de und einen Nachweis über Genesung oder vollständige Impfung.