← Back

Peter Mertes Stipendium 2020: Magdalena Los

Eröffnung am Freitag, 8. Oktober, 19-21 Uhr
9. Oktober – 7. November 2021

Unter dem Titel Time, Space & Opportunity präsentiert Magdalena Los, Peter Mertes Stipendiatin 2020, eine Reihe neuer Werke, die aus einer malerischen und konzeptuellen Praxis hervorgehen. In Los‘ collagierten Bildwelten kollidieren alltägliche Ansichten mit privaten Screenshots oder Referenzen auf populäre Filmszenen, Kunstwerke und Kindererzählungen. Die abwechselnd surrealen, comichaften oder naturalistischen Motive kreisen immer wieder um das Verhältnis zwischen Arbeit, Zeit und Wert, wobei sich Humor und Ernsthaftigkeit stets die Waage halten.

Nicht selten verweisen die weiblichen Figuren in Los‘ imaginären Räumen auf ein sowohl psychisches als auch physisches Inneres – einen intimen Moment des Auf-Sich-Selbst-Zurückgeworfen-Seins. Die figurative Darstellungsweise dient Los als ein Mittel zur Gestaltfindung von bestimmten Sehnsüchten und Begierden, und ergründet den besonderen Bereich zwischen den beiden Fragen „Was will ich?“ und „Was kann ich?“.

Magdalena Los (geb. 1987, Jastrzębie-Zdrój, PL) studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Ihre Arbeiten wurden u.a. im PiK, Köln; in der Klosterruine, Berlin; Sammlung Falckenberg, Hamburg (alle 2020) und Kunstverein Harburger Bahnhof (2019) ausgestellt. 2021 wurde sie mit dem Friedrich-Vordemberge-Stipendium der Stadt Köln ausgezeichnet. Los lebt und arbeitet in Köln.

Begleitend zur Präsentation im Bonner Kunstverein erscheint eine Publikation, gestaltet von Johannes Hucht. Die Ausstellung wird großzügig gefördert von der Peter Mertes Weinkellerei mit Unterstützung der Stiftung Kunstfonds.

1985 begründet, zeichnet das Peter Mertes Stipendium jährlich zwei junge Künstler*innen in Nordrhein-Westfalen aus, deren künstlerische Praxis ein Jahr lang mit einem Arbeitsstipendium gefördert wird.

Veranstaltung
Samstag, 23. Oktober um 15 Uhr:
Bajka, ein Screening begleitend zur Ausstellung in polnischer und deutscher Sprache, mit Kaffee und Kuchen im Anschluss.

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an der Eröffnung ein Nachweis über Genesung, negative Testung oder vollständige Impfung erforderlich ist.